Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

tsv ukraine

Einigermaßen turbulent ging es am Irle in Hofstetten zu. Das 1:0 der JFG durch Nikita Postolenko (17.) glich Silas Akin nur fünf Minuten später per Strafstoß aus, ein weiterer Elfmeter bescherte Rothsee Süd das 2:1 (60.). Doch Simon Hofrichter glückte in den Schlussminuten noch der Ausgleich (68.) – zuvor hatten die Gäste zwei Fünf-Minuten-Strafen kassiert (62., 63.).

 

...

...

U15, Final Four um den Baupokal: Beim BSC Woffenbach standen sich die vier besten Pokalmannschaften des Kreises Neumarkt/Jura in der diesjährigen Pokalsaison um den Baupokal gegenüber, allesamt kamen sie aus der Bezirksoberliga. Das erste Halbfinale bestritten der TSV 1860 Weißenburg und die JFG Rothsee Süd. Lucas Huber brachte die Weißenburger schon nach zwei Minuten in Führung, Nikita Postolenko schlug aber für die Mannschaft der drei Stammvereine TV Hilpoltstein, SF Hofstetten und TV Eckersmühlen nach einer knappen Viertelstunde zurück - mit dem 1:1 ging es in die Kabinen. Kaum aus diesen wieder heraus erzielte Silas Akin das 2:1, welches gleichbedeutend mit dem Siegtreffer war und damit den Einzug ins Finale bedeutete. Dort traf die Mannschaft von Trainer Daniel Hofrichter auf den ASV Neumarkt, der sich im zweiten Halbfinale und Derby hauchdünn nach Elfmeterschießen mit 6:4 gegen den Gastgeber vom BSC Woffenbach durchgesetzt hatte. Im Endspiel lief es dann aus Weißenburger Sicht im Vergleich zum Semifinale genau andersherum, durch einen Gegentreffer von Bastian Hölzel lag der TSV schnell zurück (5.). Und kurz nach Wiederbeginn erhöhte der ASV auf 2:0, was die Hofrichter-Schützlinge nicht mehr wettmachen konnten.

...

Die U15 unseres TSV 1860 verlor gegen den Tabellenzweiten ASV Neumarkt mit 1:5. Nachdem der ASV Neumarkt schnell mit 0:2 in Führung ging, konnte der TSV 1860 mehrere gute Chancen nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Weißenburger Jungs durch einen Elfmeter auf 1:2 verkürzen. In der 2 Halbzeit führten zwei Fehler im Spielaufbau zum 1:4. Kurz vor Ende des Spiels fiel das 1:5, welches das Endergebnis darstellte.

...

Favoritensieg in der Schwabacher Hans-Hocheder-Halle: Die auf dem Feld in der Bayernliga spielende JFG Wendelstein hat sich den Titel des Hallenkreismeisters bei den C-Junioren gesichert. Im Finale bezwang die JFG den ASV Neumarkt mit 2:1 und darf sich auf ein Heimspiel in der nächsten Runde freuen. Denn die U15-Bezirksmeisterschaft findet am kommenden Sonntag, 4. Februar, eben in der Gymnasiumhalle in Wendelstein statt; mit dabei ist auch Vize-Kreismeister Neumarkt. Nicht ganz so weit weg von der Finalteilnahme und damit auch von der Bezirksmeisterschaft in Wendelstein war der Nachwuchs des TSV 1860 Weißenburg. Als Gruppenzweiter hinter dem ASV Neumarkt – das Gruppenspiel ging mit 2:1 an die Oberpfälzer – qualifizierte sich der neben Neumarkt zweite Bezirksoberligist des Teilnehmerfeldes für das Halbfinale. Dort unterlagen die von Christian Hofrichter trainierten Weißenburger aber Wendelstein mit 1:3. Das zweite Halbfinale war beim 5:1 gegen die SG TSV Freystadt eine klare Angelegenheit für den ASV Neumarkt. Was schon die Ergebnisse aufzeigten, bestätigten auch die Spiele selbst: Die drei Teams auf Verbands- (Wendelstein) beziehungsweise Bezirksebene (Neumarkt, Weißenburg) hatten den Mannschaften auf Kreisebene auch in der Halle spielerisch als auch körperlich doch etwas voraus. In diesem Jahrgang übrigens wird auch eine Süddeutsche Meisterschaft ausgespielt, diese findet – wie die Süddeutsche der U17/U19 – am ersten März-Wochenende in Weißenburg statt.

Einen wichtigen Auswärtssieg beim SC 04 Schwabach erzielte die U15 unsers TSV 1860. Wichtig war der 3:2 Sieg nicht nur für die Tabellensituation, sondern auch für die Moral des Teams. Nachdem dem TSV 1860 bereits in den Anfangsminuten mit zwei fragwürdigen Abseitsentscheidungen zwei gute Torchancen verwehrt wurden, erzielte der SC 04 Schwabach nach einem Fehler in der Abwehr das 0:1. Nach einem schön vorgetragenen Angriff gelang dann jedoch der 1:1 Ausgleich. Ein weiterer Fehler im Spielaufbau führte zum 1:2 Halbzeitstand für Schwabach. Nach der Halbzeitansprache kamen die TSV'ler wie ausgewechselt aus der Kabine und hatten mehrere Chancen zum Ausgleichstreffer. Motiviert in Unterzahl gelang den TSV60gern dann der 2:2 Ausgleichstreffer. Der umjubelte Derby-Siegtreffer zum 3:2 dann in der Schlussminute.

Trotz mehrerer Rückschläge scheint die U15 nach einem 5:1-Heimsieg im Juraderby gegen die JFG Rothsee nun endlich in der BOL angekommen zu sein. Sie hat sicherlich das Potenzial in den noch verbleibenden Spielen bis zur Winterpause die notwendigen Punkte zu holen, um sich noch weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen: Beim Spiel gegen die U15 der JFG Rothsee Süd war die Heimmannschaft von Spielbeginn an der Gastmannschaft nicht nur körperlich klar überlegen, sondern auch spielerisch. Trotzdem benötigte man in der 1. Halbzeit zwei Standards, um mit 2:0 in Führung zu gehen. Nachdem die Heimmannschaft bei einem der wenigen Angriffe der JFG Rothsee nicht entscheidend genug geklärt hatte, fiel der 1:2 Anschlusstreffer. Die U15 unsers TSV 1860 ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und erzielte noch vor der Halbzeitpause das 3:1. Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit erhöhten sie das Ergebnis auf 4:1. Nachdem mit dem 5:1 Mitte der 2. Halbzeit das Spiel entschieden war, konnte das TSV1860-Trainerteam diverse Umstellungen vornehmen und Spieler auf verschiedenen Positionen testen. So blieb es beim klaren 5:1 Heimsieg.

Bittere 0:1 Niederlage der U 15 gegen die U15 des BSC Woffenbach. Obwohl man klar spielbestimmend war und klarste Torchancen nicht verwerten konnte, musste man eine völlig unnötige Niederlage hinnehmen. Bei einem der seltenen Konter des BSC Woffenbach erzielten diese das 0:1. Aufgrund dieser Niederlage ist die U15 jetzt im Abstiegskampf angekommen und muss in den nächsten Spielen gegen direkte Konkurrenten unbedingt punkten.

...

Zwei bittere Niederlagen gegen die beiden ungeschlagenen Tabellenführer musste die U15 hinnehmen. Zunächst unterlag man am Donnerstagabend der U15 der SGV Nürnberg-Fürth mit 2:5. Nachdem man in diesem Spiel die Anfangsminuten verschlafen hatte, stand es bereits nach 5 Minuten 0:2. Die U15 kämpfte sich aber zurück ins Spiel und erzielte mit zwei schön heraus gespielten Toren den zwischenzeitlichen Ausgleich. Kurz vor der Halbzeitpause mussten sie jedoch das 2:3 hinnehmen. Weitere Bemühungen sich in der 2. Halbzeit erneut ins Spiel zurück zu kämpfen wurden durch 2 Kontertore des Gastes jäh unterbrochen. So musste man sich den starken Gästen der SGV Nürnberg-Fürth mit 2:5 geschlagen geben.
Am Wochenende war die U15 Gast beim FSV Erlangen-Bruck. In dem ausgeglichenen Spiel hatte unser TSV 1860 in der 1. Halbzeit die größte Chance zur Führung. Ein Stürmer des TSV Weißenburg wollte jedoch alleine vor dem gegnerischen Torwart noch abspielen, anstatt selber den Abschluss zu suchen. Sein Abspiel war etwas zu ungenau und somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit hatte der TSV Weißenburg die größte Chance zum Führungstreffer. Nach einer Balleroberung wurde ein Stürmer steil geschickt und lief alleine in Richtung des gegnerischen Torwartes. Dieser Angriff wurde aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung des Stürmers -durch den ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichters- unterbunden. Da der Stürmer sich beim Pass auf Höhe der Mittellinie befand, war diese vom Schiedsrichter getroffen Entscheidung in zweifacher Hinsicht fraglich und für den TSV somit sehr bitter. Und so kam es, wie es kommen musste: Kurz vor Schluss musste der TSV 1860 das 0:1 hinnehmen.

Nach zwei unnötigen unentschieden zum Saisonauftakt kam die U15 zu einem 3:2 Heimspielsieg gegen die SpVgg Mögeldorf. Nachdem Lucas Huber in der ersten Halbzeit noch einen an ihm verursachten Elfmeter vergab, avancierte er sich in der zweiten Halbzeit mit einem lupenreinen Hattrick zum Matchwinner. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon entschieden, bevor die SpVgg Mögeldorf zum Spielende noch zwei Tore erzielte. Gerade im Hinblick auf das bevorstehende Programm gegen die bisherigen drei Spitzenteams in der Liga war es ein enorm wichtiger Heimsieg für die U 15 des TSV Weißenburg.

dotlux rats runners logo160x80

Banner FSJ 180x120

Junior Franken Kreis 4

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

23940409
Heute
Gestern
Diese Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
6842
12691
19533
283731
377474

Zum Seitenanfang