Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

tsv ukraine

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/Beitrags-Bilder/Fussball/U15/U15+U14-Hallencup2012.JPG'
Mit einem letztlich verdienten 2:0 gegen die SpVgg Mögeldorf haben die Weißenburger U15-Jungs den ersten Heimsieg der neuen Saison gefeiert und sich damit zugleich auf den sechsten Tabellenplatz verbesssert. Bereits im ersten Abschnitt hatten die TSV-Sechziger mehr Spielanteile und Chancen, die sie allerdings nicht in Tore ummünzen konnten. Der Aufsteiger aus Nürnberg war bei Kontern mehrfach gefährlich, verfehlte aber knapp das Ziel oder scheiterte an Torhüter Halit Aga. Nach der Pause fielen dann die ersehnten Tore für die Gastgeber: Zunächst markierte Pascal Schärtel nach Zuspiel von Jens Schüler und mit Unterstützung des SpVgg-Keepers das 1:0 (44.). In der Schlussphase legte der TSV 1860 zum 2:0 nach und machte damit alles klar: Bastian Mühling spielte perfekt in den Lauf von Schärtel und dieser schob am herausgeeilten Torwart vorbei zu seinem zweiten Treffer ein. Bereits am Freitag muss die Weißenburger U15 zum nächsten Spiel beim Baiersdorfer SV antreten (18.30 Uhr).
Die U15 des TSV 1860 hat im Baupokal das Viertelfinale erreicht. Der Vorjahressieger und Titelverteidiger des Wettbewerbs auf Kreisebene hat sich am Tag der Deutschen Einheit verdient mit 2:0 beim SV Marienstein durchgesetzt. Mit zwei Fernschuss-Toren von Pascal Schärtel und Jens Schüler stand der Endstand  schon in der Anfangsphase fest. Die Weißenburger, die mit einer Mischung aus U15 und U14 angetreten waren,  hatten zwar noch einige weitere Chancen und dominierten spielerisch über weite Strecken, sie konnten aber keine weiteren Tore erzielen. In der zweiten Hälfte hatten die Mariensteiner ein paar gefährliche Szene, bei denen sie durchaus hätten verkürzen können. Es blieb allerdings beim 2:0. Die TSV-Sechziger müssen nun im kommenden Frühjahr in der vierten Runde (zugleich Viertelfinale) gegen den Bezirksoberliga-Konkurrenten von der JFG Franken Jura antreten.
Mit einem 2:2 haben die Weißenburger beim Bayernliga-Absteiger SK Lauf einen hochverdienten Punkt entführt. Eigentlich hätten es drei Zähler sein müssen, doch die Gäste vergaben zu viele Chancen, hatten etliche Male den Schiedsrichter gegen sich und köpften sich zudem den späten Ausgleich unglücklich ins eigene Tor. Im ersten Abschnitt ging zwar der Sportklub Lauf mit 1:0 in Führung, doch davor und danach hatten die TSV-1860-Jungs gute Möglichkeiten durch Marcel Kowald, Ahmet Turan und Pascal Schärtel. Letzterer setzte sich dann kurz vor der Pause energisch durch und seinen Schuss aus spitzem Winkel fälschte der SK-Keeper ins eigene Netz ab.

Gegen den Tabellenführer SC Eltersdorf mussten die Weißenburger U15-Jungs eine 0:2-Heimniederlage hinnehmen. Das Spiel hätte allerdings auch anders laufen können: Zu Beginn waren nämlich die TSV-Sechziger die bessere Mannschaft, die durch Ahmet Turan und Jens Schüler zwei sehr gute Führungschancen vergab.

Einen verdienten 2:0-Auswärtssieg haben die U15-Junioren des TSV 1860 bei der SG Nürnberg/Fürth geholt und damit die ersten Punkte in der neuen Saison eingefahren. Vom Anpfiff weg merkte man, dass die Weißenburger die 0:2-Auftaktniederlage gegen die JFG Franken Jura vergessen machen wollten. „Meine Truppe ist viel engagierter und aggressiver zu Werke gegangen als vorige Woche", lobte denn auch Trainer Peter Czöppan. Er konnte zudem mit der spielerischen Leistung seiner Jungs zufrieden sein, denn sie dominierten auch in dieser Hinsicht über weite Strecken des Spiels.

Eine unnötige Heimniederlage haben die U15-Junioren des TSV 1860 zum Saisonauftakt im Bezirksoberliga-Derby gegen die JFG Franken Jura kassiert. Unnötig deshalb, weil die gastgebenden Weißenburger insgesamt mehr Spielanteile und auch mehr Chancen hatten. Diese blieben jedoch allesamt ungenutzt.

Internationales Fußballflair im Weißenburger Sportpark Rezataue: Die englische Royal Grammar School (RGS) aus Newcastle upon Tyne hat dort mit insgesamt 43 Schülern und sechs Lehrern Station gemacht. Im Mittelpunkt standen gleich drei Fußballvergleiche. Eine Station auf der Fußballtour durch Bayern: Die Jungs der Royal Grammar School, einer renommierten Privatschule im englischen Newcastle (in roten Trikots), spielten im Sportpark Rezataue mit drei Teams gegen die U15- und U17-Mannschaften des TSV 1860 Weißenburg. Rechts im Bild ist Organisator Felix Neumeyer zu sehen.

Unsere U15-Jungs haben die Vorbereitung für die kommende Bezirksoberliga-Saison 2012/13 aufgenommen. Das erste Testspiel steht bereits am Freitag, 13. Juli, auf dem Programm: um 18.00 Uhr empfangen die TSV-Sechziger die JFG Donauwörth. Gespielt wird im Sportpark Rezataue. Über Zuschauer würden sich die die jungen Fußballer am Vorabend des Sommernachtsfestes sehr freuen.

HAPPYEND für unsere U 15: Mit einem 2:0 Heimsieg gegen den Baiersdorfer SV und der gleichzeitigen Niederlage der SpVgg Ansbach II beim Bayerligaaufsteiger JFG Wendelstein (1:3) hat die Mannschaft um Peter Czöppan und Marco Schwenke den Klassenerhalt in der BOL geschafft und spielt somit auch in der neuen Saison in der höchsten Spielklasse in Mittelfranken - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH. Lesen Sie den Bericht den Weißenburger Tagblattes hier.

Die U15-Junioren des TSV 1860 haben in der Bezirksoberliga zwar mit 7:0 beim Schlusslicht ASV Weisendorf gewonnen und damit ihren höchsten Saisonsieg gelandet, bleiben vor dem letzten Spieltag aber auf einem Abstiegsplatz. Die Weißenburger Jungs um Kapitän Tim Lotter begannen gut und gingen durch ein Tor von Julian Dürnberger früh in Führung. Der Goalgetter schoss gleich noch zwei weitere Tore und komplettierte seinen Hattrick, ehe Tim Lotter kurz vor der Pause auf 4:0 erhöhte. In der zweiten Halbzeit passten sich die Weißenburger zu sehr dem Niveau des Gegners an, wie Trainer Peter Czöppan feststellte.

Die U15-Jungs des TSV 1860 Weißenburg haben erneut gegen einen direkten Konkurrenten verloren und sind jetzt auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. An den verbleibenenden zwei Spieltagen ist das Team der Trainer Peter Czöppan und Marco Schwenke nun auf fremde Schützenhilfe angewiesen, wenn es mit dem rechnerisch noch möglichen Klassenerhalt klappen soll. Die Vorstellung gegen die gut aufgestellte Ansbacher Bayernliga-Reserve war allerdings nicht dazu angetan, Selbstvertrauen für den Endspurt herauszuziehen.

Das Ergebnis stellte den Spielverlauf ziemlich auf den Kopf, denn die Weißenburger U15-Junioren hatten in Neumarkt mehr Spielanteile und auch reichlich gute Chancen. Die beste davon vergab Julian Dürnberger nach schöner Vorarbeit von Pascal Schärtel. Während die Gäste im Abschluss trotz weiterer Gelegenheiten keinerlei Erfolg hatten, erzielten die ASVler zwei Treffer, die ihnen zum Heimsieg genügten. Mit der Niederlage sind die TSV-1860-Jungs im Abstiegskampf noch stärker unter Druck geraten, haben den Klassenerhalt aber weiterhin selbst in der Hand. Ein Schlüsselspiel ist am kommenden Sonntag das Duell gegen den direkten Konkurrenten SpVgg Ansbach II (12.15 Uhr, Sportpark Rezataue).

dotlux rats runners logo160x80

Banner FSJ 180x120

Junior Franken Kreis 4

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

23543074
Heute
Gestern
Diese Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
1687
9270
24886
263870
357131

Zum Seitenanfang